Gell, ihr wisst es…

…ich liebe Franken, seine Menschen und seine Traditionen. Für mich ist die fränkische Region das genialste, was Gott sich ausgedacht hat. Doch, auch anderswo gibt es schöne Dinge zu entdecken. In Niedersachsen, beim Besuch von lieben Freunden, sind wir auf ein Kleinod gestoßen. Echt, ich würde dran ersticken, wenn ich euch nicht davon erzählen würde.

Windmühlen

Herzlich Willkommen im Mühlenmuseum

Windmühlen, Windmühlen, Windmühlen

Wenn du zufälligerweise mal in Braunschweig bist, dann fahr‘ unbedingt noch ein paar Kilometer weiter – und zwar genau bis nach Gifhorn. Dem Südtor zur Heide. Dort ist das größte Mühlenmuseum weltweit. Klar, du denkst jetzt bestimmt: Na und, wie langweilig… was gibt’s da schon zu sehen? Pah, von wegen! Du wirst Augen machen. Auf einem riesigen Areal stehen sechzehn original nachgebaute Windmühlen aus zwölf verschiedenen Ländern. Und das Terrain rund um jede Mühle ist so angelegt, dass du das Gefühl hast, du befindest dich gerade im jeweiligen Heimatland der großartigen Bauwerke.

Windmühlen

Französische Windmühle

Im Wandel der Zeit

Wer kennt ihn nicht: Don Quijote – und sein aussichtsloser Kampf gegen die Windmühle. Man glaubt es kaum, aber zu Zeiten des ‚Ritters von der traurigen Gestalt‘ waren sie das Symbol eines – Achtung! – rasant technischen Fortschritts. Heute haben die geflügelten Bauwerke ausgedient. Geblieben ist die Romantik. Und genau das spürst du, wenn du von Mühle zu Mühle läufst. Ach und die Siebngscheida, ihr kennt sie ja – normalerweise lässt die absolut nix unkommentiert, die kleine Klugscheißerin. Und jetzt steht sie wortlos und mit offenem Mund vor jeder Mühle. Das müsstest du mal sehen – sie ist total überwältigt. Ich bin ja froh – weil, sonst würde sie uns ständig mit irgendwelchen blödsinnigen Weisheiten auf die Nerven gehen. Hatte ich es schon gesagt? Mein Liebster und ich, wir haben sie so richtig ins Herz geschlossen.

Windmühlen

Die Mühle Sanssouci

Die Windmühle ‚Mykonos‘ – mein Favorit!

Meine absolute Lieblingsmühle ist die griechische Mühle. Blende alles um dich herum aus und du hast das Gefühl, du bist auf einer griechischen Insel. Unglaublich. Das musst du erleben. Wenn du im Sommer da bist, wenn die Grillen zirpen – schließ mal die Augen. ich sag’s dir, den Moment willst du nie wieder loslassen. Hey, ist ja gut – ich weiß, ich bin eine Romantikerin. Mein Liebster, ja der treibt sich ewig nur im Inneren der Mühlen rum und studiert die Technik. Hach, Männer! Es fehlt ihnen einfach der Blick für die wahre Schönheit!

Windmühlen

Mühle ‚Mykonos‘

Windmühlen

Das Hundemäuschen ruht sich aus…

Ach, es ist doch immer dasselbe – jedes noch so kleine technische Detail hat mein Schatz auf Fotos gebannt. Bilder über Bilder. Er findet das voll faszinierend. Okay. Es gehört zur Windmühle, klar – aber bitte verlang‘ nicht von mir, dass ich dir jetzt die Zusammenhänge zwischen Technik und Handwerk erkläre. Schau dir die Bilder an und lass sie auf dich wirken. Die Siebngscheida, die kleine Besserwisserin, ist wie besessen von den Mühlen und hat sich alles gemerkt. Aber anstatt dass sie mir die unglaublich komplizierte fränkische Sprache näher bringt, referiert sie nur noch leidenschaftlich über Windmühlen und ihre Technik. Oh Mann!

Kaffeepause am Trachtenhaus

Ohhh… so lecker! Frischer Streuselkuchen aus dem holzgefeuerten Steinofen. Und ganz frisch gebackenes Brot mit Griebenschmalz. Köstlich. Wir genießen die Sonne und lassen es uns schmecken. Es ist einfach traumhaft. Du wirst nicht müde zu schauen. Also für uns steht fest, wenn wir demnächst mal wieder in der Gegend sind, steht das Mühlenmuseum ganz oben auf unserer To Do-Liste. Wir haben ja noch längst nicht alles gesehen. Wer weiß, vielleicht treffe ich dich dann ja zufälligerweise. Das wär‘ doch toll, oder?

Windmühlen

Mhhhh… lecker frisch gebackener Kuchen aus dem Holzkohleofen…

Zukunftspläne

Jedenfalls fängt die Siebngscheida auf der Fahrt zurück in unser schönes Frankenland fürchterlich an zu nerven: „Also ich will später unbedingt in einer Windmühle leben. Die muss so aussehen wie die ‚Mallorquinische Mühle‘. In Gerach soll die stehen – direkt neben eurem Haus. Und die Oma, die soll da auch wohnen!“ Ohhh nein! Hiiiiilfe…

Windmühlen

Die Siebngscheida völlig aus dem Häuschen – die ‚Mallorquinische Mühle hat es ihr angetan…

Was bleibt ist Faszination

Kontakt: Internationales Wind- und Wassermühlen-Museum I Bromer Straße 2 I 38518 Gifhorn I Tel.: 05371 55466