Unsere kleine Holly ist ein eigenwilliger kleiner Wirbelwind. Sie hat uns total fest im Griff. Mit Begeisterung lernt sie neue Kunststückchen und apportiert Gegenstände. Und sie liebt es ihren Teddy zu suchen, für den sich das Herrchen immer wieder neue Verstecke ausdenkt. Davon kann sie nicht genug bekommen. 

Zum Tag des Hundes habe ich mir für unsere süße Holly eine ganz besondere Überraschung ausgedacht. Tadaa… sie bekommt einen Schnüffelteppich. Selbstgeknüpft! Ich bin ja schon so gespannt, wie sie das tolle Stück findet. Ob sie die Leckerlies, die ich darin verstecke auf Anhieb erschnüffelt? Es ist ja so aufregend…

Schnüffelteppich

Der Schnüffelteppich ist ohne großen Aufwand schnell geknüpft. Es ist echt total einfach. Also wenn du magst, zeige ich dir wie es geht…

Du brauchst Dafür:

Spül- oder Badewannenmatte (Gummi)

Schere

Lineal

2 – 3 verschiedenfarbige Fleecedecken. Ich habe mich für weiß und rot entschieden, weil ich die Decken sowieso ausrangieren wollte. Doch wie passend die Farben eigentlich sind, darauf hat mich erst die liebe Annette von „Dein Unikat“ aufmerksam gemacht – Rot und Weiß – das sind die Frankenfarben! Yeah!

Los geht’s

Aus den Fleecedecken schneidest du ca. 4 cm breite und ca. 30 cm lange Streifen. Die Menge der Streifen hängt von der Größe deiner Gummimatte ab. Mein Tipp: Ich habe die Decke mehrlagig gefaltet und hatte mit einem Schnitt gleich 4 Streifen. Ich optimiere halt gern…

Schnüffelteppich
Die Streifen werden dann einzeln durch die Schlitze der Matte gezogen und verknotet. 

Schnüffelteppich
Und so schaut es von unten aus…

Schnüffelteppich
Die Farben kannst du nach Lust und Laune anordnen. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Und fertig ist das Kunstwerk. 

Schnüffelteppich
Jetzt noch Leckerlies oder Trockenfutter unter den Streifen verstecken… 

…und schon kann der kleine Liebling mit der Suche beginnen. 

Schnüffelteppich
Yepp! Meine Holly hat einen Riesenspaß mit ihrer neuen Schnüffeldecke. „Wie jetzt… das war’s schon?“, scheint sie zu fragen und schaut mich mit großen Augen an. Nee, Mäusla, ein bissl was gibt es noch… Und sofort bohrt sich die Nase des kleinen Irrwischs wieder in den Teppich. Eifrig und mit viel Spaß macht sie sich auf die Suche nach den versteckten Köstlichkeiten… Cool!