Das Karpfenland Aischgrund…

Juchuu… heute geht es in den Aischgrund. Ach, ich liebe es mit meinem fränkischen Mann kreuz und quer durch seine Heimat zu reisen. Glaub mir, Franken ist so fantastisch. Und jedes Eckchen dieser Region hat seinen ganz besonderen Reiz. Das überrascht mich immer wieder neu. Tja, und wenn dann noch ein Leckerschmeckeressen wartet, da gib’s für mich kein Halten. Ist so. Und Aischgründer Karpfen – das ist doch mal ein Wort, oder? Da lass ich doch prompt alles stehen und liegen. Frag mal meinen Schatz …

Die Aisch

Schlemmen im Aischgrund

Ich bin ja schon so gespannt … Na dann, los geht’s Richtung Mittelfranken. Und wer ist dabei? Ha… falsch geraten! Schwägerin und Neffe sind es nicht, denn heute ist ein stinknormaler Donnerstag. Aber das Hundemäuschen darf mit. Bei strahlendem Sonnenschein fahren wir entlang der Aisch, bis ins mittelfränkische Neuhaus … Im Brauereigasthaus ‚Zum Löwenbräu‘, da kehren wir ein. Und dort lernen wir auch die sympathische Familie Wirth kennen. Aber immer schön der Reihe nach …

Zum Löwenbräu im Aischgrund

Große Küche in Neuhaus…

Huuuunger! Und deshalb wird jetzt erst mal gut gegessen … Schau dir doch mal dieses Karotten-Ingwerschaumsüppchen mit Chilifäden an. Na, was sagst du? Glaub mir, so lecker wie es ausschaut, so schmeckt es auch. Mhhm, großartig! Ach Leute, und das Süppchen ist doch nur der Vorgeschmack. Das beste kommt ja noch! Was denkst du wohl, wie toll meine ‚Gebratenen Karpfenfilets in Bier-Senfsoße mit Kartoffel-Speck-Krapfen und dem bunten Salatteller‘ schmecken. Du, da lass ich nicht ein Fitzelchen liegen, so viel ist sicher …

Ein Leckerschmeckeressen im Aischgrund
Ein Leckerschmeckeressen im Aischgrund
Ja, und mein Schatz ist hin und weg…

Wie jetzt? Du denkst wegen mir? Ach, vergiss es! Er hat jetzt nur noch Augen für sein ‚Karpfenfilet asiatisch auf Zitronengras-Spieß mit pikantem Wokgemüse und Jasminreis‘. Dazu ein kleines ‚1747 Dunkles‘ – was will man(n) mehr? Ja, und richtig, du hast dich nicht verguckt: Hier trifft fränkische Kochkunst auf asiatische Küche …

Ein Leckerschmeckeressen im Aischgrund

Ein Leckerschmeckeressen aus dem Wok!

Wenn du es gern fernöstlich magst, dann kannst du nämlich im Löwenbräu traditionelle fränkische Gerichte mit einem Hauch exotischer Aromen genießen. Geheimnisvoll. Zu verdanken sind die leckeren Kreationen dem indischen Koch Machan. Naja, Karpfen blau, Karpfen gebacken oder Nürnberger Art, das kennen wir ja schon. Mal was ganz anderes probieren, das hatten wir uns vorgenommen. Und es passt so wunderbar. Wir schlemmen und fühlen uns total wohl. Herrlich…

Lecker Kaffee im Aischgrund

Karpfen ist nicht so deins?

Ach, das ist doch kein Problem. Denn die umfangreiche Speisekarte im Löwenbräu mit den Bierbrauer-Schmankerln, die lässt absolut keine Wünsche offen. Ja, und in der Küche werden dafür bevorzugt regionale Produkte verwendet. Bier, Malz und Trebern finden ihren Weg ebenfalls in die Kochtöpfe. Da sag ich nur: Topp. So mag ich es am Liebsten. Das ist Lebensart in Franken…

Ein tolles Dessert im Aischgrund

Geht da noch was?

Na klar! Nach dem Kaffee vielleicht noch ein klitzekleines Dessert? Yepp! Das ist eine tolle Idee. Da sag ich nicht nein! Und um beim Bier und der brauereibezogenen Küche zu bleiben, gibt es für mich noch die ‚Süße Brauerin‘: Ein Vanille- und Walnuss-Eis mit Bierlikör und Sahnehäubchen. Mhhm! Ist das lecker! Also, das kann ich dir nur empfehlen …

Und für die Verdauung?

Da ist jetzt Bewegung angesagt. Mit Juniorchef und Braumeister Hans-Günter Wirth dürfen wir einen Blick in die hauseigene Brauerei werfen. „Können sie mal kurz den Kleinen halten?“, fragt mich Hans-Günter Wirth. Na, logo. Und schwupps, sitzt der junge Mann auf meinem Arm. Der Kleine, das ist Elias Wirth. Und in diesen süßen Burschen habe ich mich unsterblich verliebt. Wir schauen uns noch in der Schnapsbrennerei und im Hotel um. Derweil holt Mama Maria Töchterchen Emilie im Kindergarten ab. Aber nicht, dass du jetzt denkst, mit den Kindern, da geht es bestimmt ganz schön chaotisch zu im Löwenbräu. Keineswegs!  Bis ins kleinste Detail ist alles organisiert …

Familie Wirth / Zum Löwenbräu im Aischgrund

Ein funktionierendes Familienunternehmen…

Möglich macht es eine konsequente Arbeitsteilung zwischen Jung und Alt. „Das funktioniert hervorragend!“, erzählt uns Hans-Günter Wirth stolz. Und offenbar hat dieses Konzept schon zu allen Zeiten bestens geklappt. Denn sonst könnte die Familie nicht auf eine 270 jährige Firmentradition zurückblicken. Freude und Leidenschaft für den Beruf – das scheint das Geheimnis zu sein. Und et voilá – das ist die Familie Wirth: Papa Hans-Günter und Mama Maria mit Emilie und Elias. Schau mal, die kleinen Mäuse, sind die nicht süß? Das junge Ehepaar führt das Brauereigasthaus ‚Zum Löwenbräu‘ nebst Hotel im mittelfränkischen Neuhaus gemeinsam mit den Eltern. Die sind heute leider nicht da.

Leckerschmeckeressen

Leckerschmeckeressen Leckerschmeckeressen

Eine zauberhafte Atmosphäre…

Die Freude und die Leidenschaft, die spürst du in jedem Raum. Alles ist liebevoll mit Accessoires ausgestattet. Ein Ambiente zum Wohlfühlen. Nicht nur die Gaststube und das Hotel sind bis in die letzte Ecke durchgestylt. Nein… schau doch mal – selbst die Toiletten sind bis auf’s i-Tüpfelchen piekfein herausgeputzt. Ich bin begeistert vom Flair des Hauses… und von der Familie. Die hat es mir angetan. Es ist ein bisschen wie auf Besuch bei lieben Freunden. Du fühlst dich rundum wohl … Da ist es doch ganz klar, dass wir bald wieder in den Aischgrund fahren. Spätestens zur Kellereröffnung am 1. Mai…

Leckerschmeckeressen

Über diesen Link erfährst du mehr über den Brauerei-Gasthof ‚Zum Löwenenbräu‘: http://zum-loewenbraeu.de/ 

Leckerschmeckeressen

Tradition trifft auf Moderne – Familie Wirth