Ene mene meck und du bist weg…

Yeah… das wird heute ein Fest für die Sinne! Wir schlemmen im Gasthaus Schloßbräu in Reckendorf und darauf freue ich mich riesig! Weil für mich steht es jetzt schon fest, ich esse Fisch. Aber für welchen Fisch soll ich mich bloß entscheiden? Lieber ein ‚Rotbarbenfilet in harmonischer Cocktailsauce‘ – oder soll es doch das ‚Filet vom Karpfen Nürnberger Art‘ sein? Oh nein, ist das mal wieder schwierig… Beides hört sich doch so lecker an. Ach, wenn ich doch nur einmal eine blitzschnelle Entscheidung treffen könnte. Na, wer sagt’s denn? Geht doch: Das Getränk ist ruckzuck ausgesucht. Vom Spaziergang mit meinem kleinen Hundemäuschen bin ich nämlich so durchgefroren. Da nehme ich doch erst Mal einen Glühwein. Hey, ist ja gut, ich weiß, Glühwein zu Fisch – das geht gar nicht. Aber bis der Fisch serviert wird, ja Leute, da habe ich das heiße Getränk doch längst weggeschlürft. Ja, was denkst du denn…

Gasthaus Schloßbräu Reckendorf

Eine bunte Vielfalt auf der Speisekarte 

Getreu dem Motto ‚Esskultur pur‘, kocht Küchenmeister Franz-Ludwig Dirauf für seine Gäste Bodenständiges. Allerdings – und das ist das Besondere – findest du auf der Speisekarte auch Ausflüge in eine gehobene, trendige und internationale Richtung. Von gutbürgerlich bis hin zu saisonalen Gerichten – im gemütlichen Gasthaus Schloßbräu bleiben keine Wünsche offen. Du bekommst einfach alles, was das Herz bzw. ’s Göschla‘ begehrt. Ich bin ja voll der Suppenkaspar und liebe Suppen in allen Variationen. Und die ‚Maronencremesuppe mit Hirschmaronenklößchen‘, die schmeckt so köstlich nach… hmm ja… so herrlich nach Winter!

Schloßbräu Reckendorf

Maronencremesuppe mit Hirschmaronenklößchen

Und erst das ‚Filet vom Karpfen Nürnberger Art‘. Ich könnte mich glatt reinlegen. So saftig… Also für mich ist das eine Komposition, die macht richtig Spaß! 

Aber schau mal: Auch die Gerichte meiner Lieben sind nicht zu verachten. Na, was sagst du dazu, sieht das nicht toll aus? Also mir läuft gerade mal wieder arg das Wasser im Mund zusammen…

Schloßbräu Reckendorf

Rinderroulade aus der Oberschale mit geschnittenem Räucherspeck

Der krönende Abschluss…

„Na, gönnen wir uns noch ein leckeres Dessert?“, will ich von meinen Lieben wissen. Alle sind dabei. Also, eine ’süße Sünde‘ – das geht ja immer. Da sind wir uns mal wieder einig. Und nach einem schnellen Blick in die Speisekarte strahlt mein Neffe: „Es gibt ein ‚Nougatparfait und armer Ritterschnitte an Saucenspiel‘ – was haltet ihr davon?“ Uiii, das hört sich großartig an. Ich bin auf jeden Fall dabei. Den Gaumenschmaus lasse ich mir nicht entgehen. Also gut, dann bitte vier Mal das Nougatparfait und dazu Cappuccino… Was willst du mehr? Tja, also unser Sonntag war mal wieder perfekt! Wir kommen immer wieder gern ins Gasthaus Schloßbräu. Und wenn du ein Biergarten-Fan bist, dann kannst du von Mai bis September im idyllischen Biergarten des Gasthauses deine Brotzeit und ‚a Seidla‘ genießen. Ein Erlebnis. Und stell dir vor – vielleicht treffen wir uns da ja mal…

Du hast noch keine Idee, wo du am Sonntag lecker essen willst? Ja, da kann ich dir das Gasthaus Schloßbräu in Reckendorf empfehlen. Du solltest vorher aber sicherheitshalber einen Tisch reservieren. Ich wünsche Dir viel Spaß und einen guten Appetit!

Kontakt: Familie Dirauf I Mühlweg 8 I 96182 Reckendorf I Telefon: 09544-9495-0 info@gasthaus-schlossbraeu.de