Vom Zufall zum Milliardär

Habt ihr schon mal was von Fleischmuffins gehört? Also ich nicht. Bis jetzt. Denn in Helmut Vorndrans neuem Roman „Die Kamuelsfeder“ spielt die Fleischspezialität aus dem Muffinförmchen eine große Rolle. Aber immer schön der Reihe nach…

Nach einer ausschweifenden Geburtstagsfeier vermengt Gastgeber Siegfried Dinkel kurzerhand alle Speisereste miteinander und kreiert daraus einen einzigartigen Muffin. Seine geschäftstüchtige Ehefrau Sophia animiert ihn, in der „Höhle der Löwen“ das nötige Startkapital für ein Start up zu generieren. Der Plan gelingt. Der Grundstein für das Milliardenunternehmen „Sidimuff“ (Siegfrieddinkelmuffin) ist gelegt.  

Bezirkskrankenhaus_Kutzenberg

Die Zentrale des Unternehmens, ein Hochsicherheitstrakt, entsteht auf dem Gelände des Bezirkskrankenhauses Kutzenberg. Und es ist kaum zu glauben, dort bewacht doch tatsächlich der ehemalige bayerische Ministerpräsident Manfred Zöder eine geheimnisvolle Nutriazucht. Aber wozu der Aufwand? Und was haben die possierlichen Tierchen mit dem gewinnträchtigen Unternehmen zu tun…?

Die Kamuelsfeder_Ermittlungen in zwei Ländern

Zeichnungen (c) Helmut Vorndran

Die Kamuelsfeder: Geld ist nicht alles

Bei einem Tauchgang in Italien verschwindet Sophia Dinkel spurlos. Als dann ein Jahr später ein Bootsmitglied von Dinkels Yacht auf ungeklärte Weise ums Leben kommt, nimmt die Bamberger Kriminalpolizei gemeinsam mit den italienischen Kollegen die Ermittlungen auf. Die Konversation mit dem eifrigen Commissario aus dem Stiefelland übernimmt die attraktive Kommissarin Andrea Onello. Sie ist die Neue im Team von Kommissar Haderlein und außerdem der fränkischen als auch der italienischen Sprache mächtig.

Polizeipräsidium Bamberg

Die Ereignisse überschlagen sich: Eine lebende E.T.A. Hoffmann Statue wird Zeuge eines Mordes an der Bamberger Hainspitze. Steht dieser Mord vielleicht im Zusammenhang mit dem Verschwinden von Sophia Dinkel? Einiges deutet darauf hin. Das kleine Schnüffelschweinchen Riemenschneider liefert entscheidende Hinweise, die dabei helfen, das Mordopfer zu identifizieren. Die Suche nach dem Mörder und der verschwundenen Milliardärsgattin läuft auf Hochtouren. 

Hainspitze_Bamberg

Derweil trifft sich Siegfried Dinkel mit einer Seherin in Sträublingshof. Von ihr erhofft er etwas über den Verbleib seiner Frau zu erfahren. Denn Sofia hatte diese noch vor ihrem Verschwinden aufgesucht. Was findet er heraus?Sträublingshof_Oberfranken

Ein Pathologe neben der Spur und mehr…

Das Team um Kommissar Franz Haderlein hat alle Hände voll zu tun. Doch für Romantik bleibt auch noch Zeit. Der exzentrische Professor Siebenstätter von der Erlanger Pathologie verliert nach einem Besuch von Andrea Onello fast völlig den Verstand. Er taucht unvermittelt im Bamberger Kommissariat auf und spricht schon von Hochzeit. Doch damit nicht genug. Auch der italienische Commissario Federico Buffa versucht mit großem Aufwand seiner deutschen Kollegin zu imponieren. Wen wird die hübsche Kommissarin erhören?

Na, und dann ist da noch die total verrückte Geschichte eines kleinen, reiselustigen Flussregenpfeiferweibchens. Nach einem Ausflug in die USA kehrt das Vögelchen völlig frustriert an den Obermain zurück. Was ist passiert? Die dortigen Waffengesetze, auch bei den Vögeln (wie gaga ist das denn…?), haben das kleine Wesen verschreckt. So, jetzt ist Schluss. Mehr wird nicht verraten. Den Rest findet einfach selbst raus.

Die Kamuelsfeder_Hubert Götz + Holly

Ein echter Vorndran

Helmut Vorndran hat mit seinem Buch „Die Kamuelsfeder“ einen fantasievollen Frankenkrimi geschaffen, der bisweilen skurrile Züge annimmt. Er lässt die Klinik Kutzenberg, die in letzter Zeit einige Abteilungen schließen musste, gleich komplett verschwinden. Vorndran ahnt sogar die neuen politischen Verhältnisse in Bayern voraus und träumt von einem Freistaat Franken. Das Ergebnis: Ein kurzweiliges Buch, mit markanten Akteuren, das die Eigenheiten Frankens und Italiens spöttisch aber liebevoll karikiert. Mir gefällt es, daß der „Gottesacker am Obermain“ wieder einmal Vorndrans Spielfeld ist und einige Charaktere im Buch geformt hat. Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen.

Über den Krimiautor:
Autor: Helmut Vorndran

(c) emons Verlag

Geboren 1961 in Bad Neustadt an der Saale, lebt und schreibt der überzeugte Franke Helmut Vorndran heute im oberfränkischen Rattelsdorf und betreibt nebenbei noch einen Kanuverleih.

In seine Werke integriert er reale Episoden und fränkische „Persönlichkeiten und Originale“ mit leicht abgeänderten Namen, so dass jeder Franke – Insiderwissen vorausgesetzt – direkt weiß, um wen es dabei geht. 

Lieblingsschauplätze seiner Handlungen sind der Staffelberg und der Gottesacker am Obermain, sowie Bamberg, Coburg und immer wieder kleinere Gemeinden in deren Umfeld. Er arbeitet als freier Autor unter anderem für Antenne Bayern und das Bayerische Fernsehen. 

Die Kamuelsfeder_Helmut Vorndran

(c) emons Verlag

 

 

 

 

 

 

Die Kamuelsfeder

Franken Krimi
Broschur
13,5 x 20,5 cm
368 Seiten
ISBN 978-3-7408-0398-8
Euro 12,90 [D] , 13,30 [AT]

Ein herzlicher Dank geht an den emons Verlag der uns das Buch kostenlos zur Verfügung gestellt hat!

 

Und noch ein Vorndran. Wenn ihr mögt, schaut auch gerne nochmal in den „Habakuk“ Viel Spaß!

Habakuk: Ein Frankenkrimi von Helmut Vorndran

{Ich mache Werbung! Und das macht mir großen Spaß. Weil ich für die wohl schönste Region Deutschlands werbe – für Franken.

Fränkische Biergärten, Keller und seine urigen Wirtshäuser haben es mir angetan. Und die Begegnungen mit außergewöhnlichen Menschen. Sie erzählen, wie sie es schafften ihren Traum von der Selbstständigkeit zu verwirklichen. Und nicht zu vergessen, die fränkische Literatur. Querbeet durch alle Genres.

Darüber schreibe ich aus Überzeugung. Unbezahlt. Was ich davon habe? Es macht mir riesigen Spaß, die wundervolle Region, in der ich glücklich bin, zu repräsentieren!}