Aan Gudn

„Aan gudn“…so nämlich wünscht man sich in Franken einen „Guten Appetit“

Mein Liebster und ich futtern uns sonntags durch die Mittagstische der Region…lecker, lecker und an schönen Sommertagen genießen wir die urige Atmosphäre auf dem Keller oder lassen uns im schattigen Biergarten „a Seidla“ schmecken. So macht das Leben Spaß!

Also dann: Aan gudn!

Krapfen

Franken Helau: jetzt gibt’s Krapfen

11. November, 11 Uhr 11. Während die Jugend die Stadt unsicher macht und zum Sturm auf das Rathaus ansetzt, laufe ich zu meinem Bäcker. Denn, in meinem Kalender steht: Faschingsanfang – spätes Frühstück. Die runden, goldbraunen Krapfen mit einem Hauch an Puderzucker haben es mir angetan.

Weiterlesen