Schiebermütze, Flatcap, Basecap, Sailorcap…

… und voll stylish – die Mütze aus einem Kaffeebohnensack. Also Mädels, ihr haltet heute mal die Füße still. Euer Liebster hat bestimmt nix dagegen, wenn ihr ihn in den Mützenshop begleitet. Aber, das ist jetzt sein Ding, gell. Na, und von wem hab ich den Tipp? Klar, von meinem Neffen. Zum traditionellen Sonntagmittagessen erscheint er mit trendigem „Cap“ auf dem Kopf. Wow, ist die schick! „Ja, finde ich auch“, sagt er, „die habe ich in einer ganz außergewöhnlichen Nähwerkstatt gekauft“.

Alle Mützen dort sind handgearbeitet. Zu kaufen gibt es sie in Hamburg, Düsseldorf, München und Luzern. Und, tadaaa – in Bamberg. Hier bedient der Chef auch höchstpersönlich.

Mützen

Herrensportmützen Foto (c) Bullani Mützen

„Made in Germany“

Ooch Mensch. So viele schicke Mützen… und alles nur für Jungs. Mit meinem Lieblingsfranken stehe ich vor einem Regal mit den wunderschönsten Mützen. Aber, hey Mädels, nicht weinen. Denn der Meister hat auch an uns gedacht und ein paar tolle Mützen und Hüte genäht. Die Rede ist von „Bullani“ – Der Mützenmacher in Bamberg.

Das kleine Unternehmen ist einzigartig in Deutschland. Für seine Mützen werden nur ausgesuchte Materialien verwendet. Kaschmir, Seide, Leder und sogar handgewebte Stoffe. „Das ist Voraussetzung“, sagt der Meister, „und das unterscheidet uns von großen Industriebetrieben“. Handwerkskunst vom Feinsten. Die Kunden legen großen Wert auf Individualität. Ihr könnt es mir glauben, so ein Flatcap oder Basecap sitzt auch super auf dem Kopf einer Frau. Ich hab’s probiert.

Mützen

Sailorcap Foto (c) Bullani Mützen

Von wegen Sizilien

Wie Marlon Brando in der Filmtrilogie „Der Pate“. So stelle ich mir den Herrn „Bullani“ vor. Genau so. Mal ehrlich, Bullani, das hört sich doch voll italienisch an, oder? Und woher stammt jetzt mein Marlon Brando? Ist nicht wahr! Aus Zückshut! Ein waschechter Franke. Sein Name, Dieter Bullmann. „Meine Brüder sind alle auf dem Bau und ich, das schwarze Schaf der Familie bin Mützenmacher. „Aber mit ganz viel Herzblut“, erzählt er. Das nehme ich ihm direkt ab. So leidenschaftlich wie er von seinen Mützen und seiner Werkstatt spricht. „Ach, Zückshut? Na, das ist ja bei uns um die Ecke“, ruf ich. „Wir wohnen in Gerach!“. „Was, wirklich?“, der Meister ist überrascht, „ich hab früher mal zusammen mit einem Geracher Fußball gespielt“. Das war das Stichwort für meinen Liebsten. Fußball. Jetzt wird gefachsimpelt, was das Zeugs hält. Da bin ich dann mal raus.

Mützen

Kuba Mütze Foto (c) Bullani Mützen

Begonnen hat es auf dem Dachboden

„PFFFFF…“ macht die Dampfbügelmaschine. Die Nähmaschinen schnurren gleichmäßig im Takt. Übertönt wird es nur hin und wieder vom Lachen und Geplauder der Schneiderinnen. Faszinierend. Im Hause Bullani ist die Stimmung locker und entspannt. Trotz des hohen Auftragsdrucks. Denn gerade wird mit Volldampf die neue Herbst/Winterkollektion produziert.

„Angefangen habe ich mit einer einzigen Nähmaschine auf dem Dachboden“, erzählt Dieter Bullmann. „Den Schritt in die Selbstständigkeit bereuen? Nein, das habe ich nie“. Fünf Festangestellte und drei Aushilfskräfte unterstützen ihn und seine Frau Jutta mittlerweile in der Werkstatt. Allerdings fehlt es an Nachwuchs. „Die jungen Leute wollen lieber ins Büro“, bedauert er.

Mützen

Mütze – Harris Tweed Foto (c) Bullani Mützen

Mützen: Den neuesten Trend nicht verpassen

Was gerade angesagt ist, das erfahre ich von meinen Auftraggebern. Zweimal im Jahr besuche ich sie mit der neuesten Kollektion. Wichtig ist auch der Blick auf die Straße und nicht zu vergessen – die Hochglanzmagazine. Da sehe ich, was die Prominenz gerade so umtreibt“, lächelt er verschmitzt. Man braucht auch ein gutes Händchen für Stoffe und Farben. Und die Bullmanns haben es.

Mein Liebster und ich stöbern nach Herzenslust. „Ihr dürft alles“, sagt Dieter Bullmann. Ist wohl nicht ganz ernst gemeint. Trotzdem. Wir setzen auf’s Haupt, was das Regal hergibt. Ob kariert, gestreift, geblümt oder uni. Ich sag euch, das macht einen Riesenspaß! Echt. Ich bin nicht mehr zu bremsen. So tolle Mützen. Mein Schatz ist da nicht ganz so überschwänglich – na ja, Männer halt. Aber auch er probiert und probiert und probiert.

Wir verlassen das kleine, sympathische Unternehmen in Bamberg Hand in Hand, mit strahlenden Gesichtern und – neuen Mützen auf dem Kopf. 

Kontakt: Bullani Mützen I Memmelsdorfer Straße 250 I 96052 Bamberg I Tel. 0951 2082981 I mail: bullani-muetzen@t-online.de

Werksverkauf: Montag – Donnerstag 9.00 – 16.00 Uhr  Freitag 9.00 – 14.30
                        jeden 1. und 3. Samstag im Monat 9.00 – 12.00 Uhr