in ESSEN IN FRANKEN

Fränkischer Apfelschnee: Es ist Apfelzeit in Franken!

Der Spätsommer ist da. Das heißt, es ist Apfelzeit in Franken. Unsere Spaziergänge führen uns jeden Tag an von Apfelbäumen gesäumten Wegen vorbei. Und die hängen dieses Jahr sowas von voll. Die reifen Früchte leuchten so verlockend, dass ich mir überlegt habe – es ist Zeit für ein leckeres Apfeldessert: Fränkischer Apfelschnee! Passt halt total gut in die Jahreszeit. Franken…

Mehr lesen
Innenhof der Giechburg
in AKTIV IN FRANKEN, Oberfranken

Giechburg und Gügelkirche – 2 faszinierende Ausflugsziele in Oberfranken

Ich halte den Atem an. Hach, jawoll, da ist sie: Die Giechburg! Und dahinter, in Sichtweite zur Burg thront auf dem benachbarten Felsen, dem Gügel, stolz die Wallfahrtskirche St. Pankratius. Dieses Panorama genießen wir jedesmal, wenn wir über die A70 bei Scheßlitz fahren. Und jedesmal nehmen wir uns dann vor, ganz bald die majestätische Burg und die dahinterliegende Kirche zu…

Mehr lesen
Fränkischer Mundartbegriff Ha Hi Ho
in TYPISCH FRANKEN

Fränkischer Mundartbegriff – Eine kryptische Frage: Ha hi ho?

„Siebngscheida, wast du, wo ich mei ha hi ho?“, ruft die Oma von der Siebngscheida ratlos aus dem Garten. Häh? Was will sie? Leidet sie neuerdings unter Wortfindungsstörungen? Ich hab nämlich grad gar nix verstanden. Ha hi ho – ist das womöglich eine Formel? Jetzt plärrt die Siebngscheida zurück: „Woher soll ich des wiss? Bass doch du auf dei Arbeitsgerät…

Mehr lesen
Wirtshauskultur in Franken
in ESSEN IN FRANKEN, TYPISCH FRANKEN

Wirtshauskultur in Franken – Der Anfang einer große Liebe!

Essen ist ein Bedürfnis, genießen ist eine Kunst Diesem Gedanken von Francois VI. Duc de La Rochefoucauld, franz. Offizier, Diplomat und Schriftsteller (1613 – 1680) schließe ich mich bedingungslos an. Denn ich esse leidenschaftlich gern und ich liebe es, mich an einen schön gedeckten Tisch zu setzen. In einer stimmungsvollen Atmosphäre ein vorzügliches Essen zu genießen, dazu ein Glas Wein….

Mehr lesen
Buchtipps - Fränkischer Lesesommer
in TYPISCH FRANKEN

Meine Buchtipps für die Hängematte: Fränkischer Lese-Sommer

Der Sommer steht vor der Tür und ich kann mir nichts Schöneres vorstellen, als die freie Zeit mit einem kurzweiligen Buch zu genießen. Im Strandkorb. Weil das mit der Hängematte hab ich gründlich vermasselt. Die Hängematte, die der Lieblingsfranke vor Jahren im mexikanischen Merida erworben und als Backpacker durch halb Mexiko geschleppt hat und in der er so gerne liegen…

Mehr lesen
Faschingszeit
in ESSEN IN FRANKEN

Fränkische Faschingskrapfen – So geht es Schritt für Schritt

Helau, ihr Lieben! Genießt ihr die Faschingszeit auch so sehr wie ich? Ich bin ja eine „Närrin“ durch und durch. Es macht mir einen Riesenspaß mich zu verkleiden und dann ins bunte Getümmel zu stürzen. Doch das fällt dieses Jahr leider aus, weil uns ein winziges Virus das Leben schwer macht. Nichtsdestotrotz, ich versüße mir die fünfte Jahreszeit auch ohne…

Mehr lesen
Fränkisch lernen
in TYPISCH FRANKEN

Fränkisch lernen: Ein “Grischberla” und – die Oma auf Diät!

Die Oma jammert rum, das hältst du echt nicht aus. Sie hat an den Weihnachtsfeiertagen einfach zu viel gefuttert. Ganze drei Kilo hat sie zugenommen. Kein Wunder: Sie hat aber auch extrem traumhaft gekocht. Mhm, ich sags euch, alle Finger leckt ihr euch danach ab. So, aber was jetzt kommt, das ist überhaupt nicht lustig. Da versteh’ ich auch absolut…

Mehr lesen
Der Staffelberg
in AKTIV IN FRANKEN

Wandern von Vierzehnheiligen zum Staffelberg: Auf dem fränkischen Jakobsweg

Ich mag keinen Sport. Das ist absolut nicht mein Ding. Aber Tag für Tag mit meinem Hund über die heimische Gemarkung laufen, das ist großartig. Ich liebe es. Was ich aber noch mehr liebe, sind Wanderungen mit meinem fränkischen Ehemann. Denn als ‚Nichtfränkin‘ will ich ja schließlich wissen, wohin es mich verschlagen hat. Franken hat ja so viele sehenswerte Ecken,…

Mehr lesen
in Oberfranken, SEHENSWERTES FRANKEN

Bamberg – Meine Tipps für die romantische Stadt an der Regnitz

Es ist seltsam. Jedesmal, wenn ich von einem Bamberg-Besuch heimkomme, könnte ich schwören, die Stadt zu kennen wie meine eigene Westentasche. Doch Pustekuchen. Beim nächsten Stadtbummel entdecke ich dann Dinge, die mir bis dahin überhaupt nicht aufgefallen waren. Ob es eine interessante Hausfassade, ein verwinkeltes Gässchen, in das ich noch nicht geschaut habe, oder einfach nur eine schöne Statue ist….

Mehr lesen
Schliessen