Wieso heißt Regensburg eigentlich Regensburg?

Ja…wieso eigentlich? Meine Siebngscheida und ich, wir wissen es. Es ist nämlich so. Die kleine Nervensäge hatte sich vor ein paar Tagen in den Kopf gesetzt, genau das an Ort und Stelle rauszufinden. „Schau doch ins Internet, da geht das ruckzuck“, schlage ich vor. „Will ich aber nicht“, pampt sie giftig zurück. Oh Mann, ist die wieder anstrengend! Na, ihr kennt sie ja. Also gut. Was will ich machen. Dann auf, mit dem Zug nach Regensburg. Warst du schon mal in Regensburg? Nein? Ich finde eine Reise in die tolle Stadt lohnt sich auf alle Fälle.

Regensburg

Enge Gassen in der Altstadt

Eine Zugfahrt die ist lustig

Mit der Siebngscheida stehe ich mitten im Hauptbahnhof in Bamberg. Und ich kann es kaum glauben – wer steht da krakelend um den Fahrkartenautomat herum? Die ‚Weingruppe‘ aus Reckendorf! Wo fahren die hin? Ach was, die fahren auch nach Regensburg! Genau wie wir. Na, prima! Also, ich bin ja ein bekennender Morgenmuffel. Menschen, die früh morgens schon vor Heiterkeit sprühen, die sind mir äußerst suspekt. Tja. Da hab ich also das große Los gezogen – sechs Reckendorfer und zwei Geracher sitzen quietschvergnügt mit uns im Abteil. So ein Gegacker und Gekicher. Das überstehst du nie und nimmer. Jetzt ratet mal: Wer hockt mittendrin? Genau. Die Siebngscheida.

Regensburg

Auf dem Weg in die Innenstadt

Es ist wie es ist

Die Siebngscheida hat’s eingefädelt. Gemeinsam mit der Weingruppe erkunden wir Regensburg. Also, eigentlich sind die ja gar nicht so verkehrt. Langsam verliere ich meine Scheu. Im bayerischen Regensburg müssen wir Franken halt zusammenhalten, gell. Das Plappermäulchen meiner Siebngscheida steht keine Sekunde still: „Oh cool“, tut sie ganz aufgeregt ohne auch nur einmal nach Luft zu schnappen, „ich will auf der Donau eine Bootsfahrt machen jaaa-jippieee-ujiiii-hoffentlich-kentern-wir-nicht-haben-die-genug-rettungsringe?“ Ich sag’s euch – da brauchst du echt starke Nerven. So geht das den ganzen Tag. Ob Regensburger Dom, Steinerne Brücke, Historische Wurstkuchl…

Die Lösung

Die Führung durch die historische Altstadt ist dann schon fast erholsam. Mit großen Augen und offenem Mund läuft die kleine Klugscheißerin vorneweg. Gebannt hört sie dem Stadtführer zu. Und der löst auch das Rätsel: Regensburg heißt Regensburg, weil… Ha! Denkst Du! Ich verrate es auf keinen Fall. Schreib mir, wenn Du es weißt.

Ich freue mich auf Nachricht von Dir.

Über diesen Link kannst du dich über die wunderschöne Stadt Regensburg informieren: https://tourismus.regensburg.de/